Sie sind hier: KINDER des HIMALAYA - Projekte - Joybell School Dehradun

Projekt: JOYBELLS SCHOOL, Dehradun
 

Aufbau einer Schule mit Heim für derzeit 61 Kinder aus Ladakh und anderen Himalaya-Regionen, insbesondere Waisenkinder, Halbwaisen, zurückgelassene Kinder von Nomadenfamilien aus Changtang, der höchst gelegenen Provinz Ladakhs sowie Kinder mittelloser Familien entlegener Bergdörfer.

Aufnahme in die Unterstützung durch KINDER des HIMALAYA e.V. im Jahr 2007.

In Dehradun, 6 ½ Schnellzug-Stunden nördlich von Delhi, am Fuße des Himalaya, hat die Familie Singh als Hauptträgerin der Joybells-Stiftung mit Unterstützung von Verwandten und Freunden 2004 den Bau einer Schule mit Heim in privater Trägerschaft gestartet.

Seit 2006 standen wir mit der Familie Singh in Verbindung, schätzten das Projekt und wussten um die schwierige finanzielle Situation, die entstanden war durch die unerwartet frühe Entsendung einer großen Anzahl ladakhischer Kinder durch das durch uns unterstützte Mahabodhi-Zentrum in die gerade startende Joybells School. Zu dieser Zeit entschieden wir, den Aufbau von Heim und Schule finanziell zu unterstützen durch Projektpatenschaften und Spendengelder für Ausbau und Ausstattung.

Für Aufbau und langjährige Leitung einer Schule in Sikkim für Straßenkinder und Kinder, die mit ihren Müttern insbesondere in Steinbruch- und Straßenbauarbeiten tätig waren, wurde Althea Joy Singh 2003 mit dem VIDHYA RATAN (Jewel of Education) - Award, einem anerkannte Preis der indischen Regierung ausgezeichnet.

Um uns selbst ein Bild machen zu können von dem Heim- und Schulprojekt in Dehradun, haben wir es 2007 erstmals besucht.

Die Freude und Offenheit mit der uns die Kinder empfingen und uns in den Tagen unseres Besuchs begegneten, war bemerkenswert und bewegend. Besonders beeindruckend für uns war auch ihre Selbstsicherheit im Umgang mit der englischen Sprache.

Das seinerzeit für ca. 30 Kinder geplante und für 53 Kinder genutzte, einstöckige Schulgebäude konnte 2008/2009 mit Hilfe großzügiger Spenden aufgestockt werden. Die Fertigstellung dieser dringend erforderlichen, baulichen Erweiterung im ersten Halbjahr 2010 wird eine klare Trennung von Unterkünften und Schule ermöglichen, was Voraussetzung ist für die Anerkennung als reguläre Schule. Höchst ungewöhnlich für indische Schulen, aber überaus begrüßenswert und überzeugend ist für uns das neuesten pädagogischen Erkenntnissen und kindgerechter Unterrichtsmethodik entsprechende, ganzheitliche Schulkonzept. Wir konnten miterleben, mit welch großer Begeisterung im Lernen die Kinder die Bemühungen um kindgerechte Unterrichtsgestaltung honorierten.

JOYBELLS SCHOOL 2007 Straßenansicht
JOYBELLS SCHOOL 2007 Straßenansicht
2010: Aufstockung im Rohbau - Hofansicht
2010: Aufstockung im Rohbau - Hofansicht
Hierfür qualifizierte Lehrer zu finden, ist überaus schwierig. (Langzeit-) Volontäre mit Lehr-Erfahrung und Offenheit für neues Lehren und Lernen sind dringend gesucht und herzlich willkommen!

Das Lehrprogramm bis zur 5. Klasse wird derzeit überwiegend durch freiwillige Hilfseinsätze ausländischer Lehrkräfte durchgeführt . Während unseres letztjährigen Besuchs waren Lehrkräfte aus England, Kanada und Deutschland anwesend. Entsprechende Schulung indischer Lehr-kräfte will der Verein unterstützen. Das 2005 erstandene Areal für das Projekt erlaubt eine bescheidene landwirtschaftliche Nutzung mit Anbau von Getreide, Kartoffeln, Gemüse und Früchten sowie das Halten von Nutztieren.

Die Produkte werden zur Selbstversorgung und Einkommenserzielung zur Selbstfinanzierung des Schulprojektes genutzt. Die möglichst weitgehende Selbstversorgung und das Vertrautbleiben oder -werden der Kinder mit den elementaren Arbeiten hierzu sind neben der schulischen Bildung ein wichtiges Anliegen.

Ein großes, aber nicht mehr unlösbar scheinendes Problem sind nach wie vor die Wasser- und Strom-Versorgung. Nachdem mehrfache und kostenintensive Bohrungen nach Grundwasser auf dem Schulgelände erfolglos abgebrochen wurden, brachte der Kauf eines kleinen Grundstückes, ca. 2 km oberhalb des Schulgeländes am Fuß einer Gebirgskette den ersehnten Wasserzugang. Das Verlegen einer Wasserleitung zum Schulgelände hat oberste Priorität bei unseren Überlegungen zur Unterstützung des Projektes. Derzeit fahren 2 Traktoren mit Tankanhängern zur Wasserversorgung täglich vielmals zwischen Wasserstelle und Schule hin und her. Zwei Regenwasser-Sammelbehälter wurden in den Jahren 2008/2009 erbaut zur Sammlung des während der Monsunzeit im Übermaß vorhandene Wassers zur späteren landwirtschaftlichen Nutzung.

Eine großzügige Spende ermöglichte im vergangenen Jahr die Aussen-Beleuchtung von Heim und Schule und des Geländes, sowie die Warmwasserbereitung mittels Solarenergie. Die Unabhängigkeit vom äußerst unzuverlässigen, lokalen Stromnetz (tagelange Ausfälle sind keine Seltenheit) mittels Solarenergie ist zur konstanten Versorgung der Kinder ein ebenfalls angestrebtes und dringliches Ziel.

Die derzeit geplanten/ im Aufbau befindlichen Projekte sind:
  1. Verlegung von ca. 2000 m Wasser-Anschlussleitung zwischen Brunnenbohrung und Schulgelände,
  2. solare Warmwasser- und Stromversorgung und Generatorraum,
  3. bauliche Fertigstellung von Unterkünften für Lehr- und Betreuungspersonal mit angegliederter, kleiner Krankenstation für die Kinder
  4. Kauf einiger Kühe zur Selbstversorgung, Bau eines Nutztierstalles.
Die Unterstützung der JOYBELLS-SCHOOL, Dehradun ist möglich durch Projektspenden oder durch Übernahme einer Projekt-Patenschaft zur Deckung der Lebenshaltungskosten der Kinder sowie Auf- und Ausbau der notwendigen Einrichtungen. Die Höhe des Patenschaftsbeitrages ist (ab 100,-- Euro jährlich) frei wählbar.

Wie auch bei den individuellen Patenschaften für Kinder unserer sonstigen Projekte, erhalten die Paten einen regelmäßigen Bericht über die Entwicklung des Projektes und den Lebensalltag der Kinder.

Lehrplan mit Theater
Lehrplan "mit Theater"
 
Lehrplan mit Kalkulieren, Kaufen, Kochen Leben und Lernen außerhalb des Klassenraumes Unterricht im Klassenraum
Lehrplan mit Kalkulieren, Kaufen, Kochen Leben und Lernen außerhalb des Klassenraumes Lehrplan mit Pflanzen und Pflegen>
 
Unterricht im Klassenraum Lehrer-Hilfseinsatz 2010 neue Schlafräume - 2010
Unterricht im Klassenraum Lehrer-Hilfseinsatz 2010 neue Schlafräume - 2010
 
Anbau Mehrzweckraum Aufstockung Schultrakt - 2010 Hitzedämmung in Schlaf- und Klassenräumen des neuen Obergeschosses
Anbau Mehrzweckraum Aufstockung Schultrakt - 2010 Hitzedämmung in Schlaf- und Klassenräumen des neuen Obergeschosses
 
Schulfarm mit Nutzwasser-Reservoir
Schulfarm mit Nutzwasser-Reservoir

KINDER des HIMALAYA e.V.